Die Donau teilt Budapest in Buda und Pest, aber egal auf welcher Seite der Donau man spazieren geht, an der Donau entlang findet man in Budapest wahrscheinlich die schönsten paar Kilometer zum spazieren, flanieren oder auch für eine kleine Stadtwanderung.

Vor Allem aber am Donauufer in "Pest" also auf der Pester Seite von Budapest findet man vor Allem zwischen Petöfi Brücke und Freiheitsbrücke viel Möglichkeiten zum Spazieren gehen und auch zum Einkehren. Gerade beim "Balna" (Wal) findet sich eine grosse Terasse mit zahlreichen kleinen oder grösseren Gastbetrieben, wo man im Sommer auf der Terasse am Donauufer sitzen kann. Natürlich ist dieses gebiet dort fast Ausnahmslos Touristengebiet, was wsich auch in den Preisen widerspiegelt, bezahle ich hier zwischen 350 FT und 400 FT für ein Krügel sind es dort ab stolzen 990 FT. Aber "Gute Aussicht" hat halt seinen Preis.

Aber nichts desto trotz ist es ein eigenes Feeling dort amn Donauufer am Abend ein Bierchen oder einen Cocktail zu geniessen, mit dem herrlichen Ausblick auf den Gellertberg und die Freiheitsstatue. Vor Allem am Abend, wenn ganz Budapest beleuchtet ist und sich in eine faszinierende, fast märchenhafte Kulisse verwandelt.

Geht man weiter über die Erzsebetbrücke hinaus finden sich dort die Zustiege zu den Booten, mit welchen man Ausflüge auf der Donau machen kann.